GCJZ Luebeck siteheader

Gesellschaft CJZ Lübeck e.V.

Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Lübeck e.V.

Geschäftsstelle: Beim Drögenvorwerk 1-3
23554 Lübeck

Fon 04 51 / 40 14 03

E-Mail gcjz-hl@versanet.de
Homepage www.gcjz-luebeck.de

Von Lübeck in die Welt – Wie der Rabbiner Salomon Carlebach den jüdischen orthodoxen Glauben prägte

Vortrag von Nadine Garling (M.A.)

01. April 2019


ZKFL (Medizinhist. Institut) - 18.00 Uhr
Königstr. 42, Lübeck


Anlässlich des 100. Todestags von Salomon Carlebach (18.12.1845-12.3.1919) gedenken wir des bedeutenden Rabbiners, Lehrers und Autoren. In einem Vortrag mit Bildern und Dokumenten blickt die Referentin Nadine Garling auf Leben und Werk Salomon Carlebachs zurück, der fast 50 Jahre lang der jüdischen Gemeinde in Lübeck vorstand. Carlebach gehörte zu den ersten akademisch ausgebildeten Rabbinern Deutschlands und war langjähriges Mitglied der Lübecker Bürgerschaft. Er bereitete der Synagoge in der St. Annenstraße den Weg und machte sich auch weit über die Grenzen Lübecks hinaus einen Namen mit Werken zur jüdischen religiösen Erziehung und orthodoxen Lebensführung. Ebenso gilt Salomon Carlebach als Begründer einer der bedeutensten Rabbinerdynastien. Seine Kinder und Enkelkinder wurden ebenfalls Rabbiner, bzw Ehefrauen von Rabbinern. Sie trugen den jüdischen Glauben in andere Gemeinden Deutschlands, nach England und in die USA.

Nadine Garling (M.A.) ist Judaistin und promoviert an der Universität Hamburg zur Geschichte der jüdischen Gemeinde in Lübeck und der bürgerlichen Orthodoxie zwischen 1852 und 1919. Nach ihrem Magisterstudium der Judaistik und Publizistik- und Kommunikationswissenschaft in Berlin und Wien war sie wissenschaftliche Volontärin und Archivmitarbeiterin im Jüdischen Museum Berlin. Während ihrer Zeit als Promotionsstipendiatin am Zentrum für Kulturwissenschaftliche Forschung in Lübeck hat sie u.a. die Carlebach-Sammlung in der Völkerkundesammlung bearbeitet und zusammen mit Diana Schweitzer den Tagungsband zu Lübeck im Ersten Weltkrieg herausgegeben. Derzeit arbeitet sie als Provenienzforscherin im Deutschen Meeresmuseum in Stralsund.